Gassicherungsabschaltung - Crash Protection Unit

Sicherheit nach EU-Richtlinie

GasarmaturBei Reisemobil-Unfällen ist unvermindert ausströmendes Gas eine große Gefahr.

Die EU macht deshalb bei allen Fahrzeugen, die während der Fahrt mit Gas beheizt werden einen Crash-Stop der Gaszufuhr zur Pflicht.

Die patentierte CRASH-PROTECTION-UNIT erfüllt alle Forderungen der EU-Directive 2006/119, Anhang VIII/1.1.6 und der deutschen Heizungsrichtlinie R122, Anhang VIII/1.1.6 in vollem Umfang. Hierzu liegt ein Gutachten einer KBA akkreditierten Prüfstelle vor.

Der überzeugende Vorteil der elektronischen CRASH-PROTECTION-UNIT gegenüber mechanisch-physikalischen Lösungen, ist die Gas-Abschaltung bereits vor mechanischer Beschädigung.

So wird nicht nur bei einem Unfall die Gaszufuhr gestoppt, sondern auch bei unerwünschter Schräglage des Fahrzeugs, z. B. beim Abrutschen an einer Böschung.

Neben der Gasheizung werden auch alle anderen Gasverbraucher abgeschaltet.

Schalter Besteht keine Gefahr, wird die Gaszufuhr durch einfache Betätigung des Ein- / Ausschalters im Fahrzeug wieder aufgenommen.

Technische Daten

Betriebsspannung:
12 V DC (10-14,5V)

Stromaufnahme:
< 1 A für ca. 1 Sekunde bei Ventilöffnung, < 30 mA (0,36W) während des Betriebes

Ventil:
Klasse A nach EN161, für Gase 1, 2 und 3, stromlos geschlossen, 30 mbar Betriebsdruck, dp 2.7 mbar bei 1,5 kg/h Durchfluss

Auslösewerte:
Schräglage größer 57 Graqd, Beschleunigung > 2 g für 70 msec halbsinusförmig

Bauteile

SteuergerätDie mikroprozessor gesteuerte CRASH-PROTECTION-UNIT besteht aus 3 Bauteilen:

  1. Dem Steuergerät EL 350 mit Beschleunigungs- und Neigungssensor sowie einem Microcontroller, der zusätzlich die Stromversorgung des Gerätes und seiner Bauteile überwacht.
    Sollte ein Fehler in der Stromversorgung auftreten, so wird dieser durch Blinksignale auf dem Panel angezeigt und die Gaszufuhr beendet.

  2. Dem übersichtlichen Bedien- und Anzeigepanel El 351, an dem die komplette Gaszufuhr des Fahrzeugs ein- und ausgeschaltet wird. Eine dreifarbige LED zeigt den jeweiligen Zustand des Systems an.

  3. Dem nach EN 12864 Annex D zertifizierten Druckregler mit elektrisch betätigtem Gas-Magnetventil
    GV 200, das stromlos geschlossen ist.

Einfach Montage

Die CRASH-PROTECTION-UNIT arbeitet völlig unabhängig von anderen technischen Gegebenheiten, wie beispielsweise Rohrquerschnitten, Leitungslängen oder Biegung der Gasrohre.

Dadurch ist die - auch nachträgliche - Istallation im Fahrzeug sehr einfach. Nur die feste Verbindung mit dem Chassis muss gegeben sein, damit die Beschleunigungs- und Verzögerungskräfte richtig auf den Sensor im Steuergerät übertragen werden.

Das Ventil ist für einen maximalen Gas-Betriebsdruck von 60 mbar ausgelegt und wird nach dem Druckregler eingebaut.

 

>> Kontakt >> Layout und Design: cob